Wofür?

Beim Kauf einer Immobilie geht es um sehr viel Geld. Sie treffen hier eine Entscheidung, die Sie und Ihre Lebensumstände nachhaltig verändern kann. Zum Guten, aber vielleicht auch zum Schlechten.
Die Fälle, in denen ein Immobilienkauf am Ende einen negativen Ausgang genommen hat, sind Ihnen sicherlich schon einmal begegnet. Sei es im Bekanntenkreis oder in den Medien.

Selbst beim Gebrauchtwagenkauf werden vorab mehrere Testfahrten gemacht, Zertifikate vom TÜV oder der DEKRA eingeholt, Sachverständige oder zumindest sachverständige Menschen mit ins Boot (ins Auto) genommen und am Schluss noch eine Garantie vom Autoverkäufer verlangt. In diesen Fällen geht es zumeist nur um einen Bruchteil dessen, was eine Immobilie kostet!

Ich erlebe nicht selten, dass im Gegensatz dazu, beim Immobilienkauf oft nur noch Emotionen und "Nebensächlichkeiten" eine Rolle spielen. Gemeint sind Faktoren wie: Farben, Materialien und Aussichten.

Weiterhin sind Gedanken hinsichtlich der Maße, wie zB: "passt da die neue Couch hin?" oder an die technische Ausstattung, die Bepflanzung des Gartens, die Nähe zu Freunden oder Eltern und an viele andere Punkte, keine Seltenheit. Diese Faktoren haben sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung. Sie dürfen allerdings als klare und einzige Entscheidungsgrundlage für einen Immobilienkauf niemals herangezogen werden.

An dieser Stelle biete ich Ihnen meine Dienstleistung an.
Ohne Interessenskonflikte, dafür aber fachkompetent, erfahren, neutral, sachgerecht, freundlich und ehrlich.


Diese Eigenschaften meiner Person garantiere ich Ihnen.

Der Verkäufer will zweifellos den höchstmöglichen Preis erzielen. Das ist völlig legal und nachvollziehbar.

Der Makler möchte eine hohe Provision erzielen und das Objekt so schnell wie möglich vermitteln. Von ihm können Sie keine Neutralität erwarten, obwohl Sie ihn, ggf. auch noch der Verkäufer, zahlen müssen.

Daher ist für Sie eine fach- und sachgerechte bautechnische Beratung, wie ich Sie Ihnen anbiete, mehr als sinnvoll. Denn Sie kaufen "wie gesehen" und zumeist "ohne Gewährleistungsansprüche" gegenüber dem Verkäufer.

Im Rahmen eines Immobilienkaufes fällt für Sie nicht nur der Kaufpreis an.

Sie müssen im Normalfall noch den Makler (landläufig mind. 3,57% des Kaufpreises), den Notar (1,5 % des Kaufpreises) und auch noch die Grunderwerbsteuer zahlen (3,5 % des Kaufpreises).
Bei einem Objektpreis von 150.000,- € belaufen sich diese Nebenkosten bereits auf zusätzliche 12.855,- €.
Dagegen sind die Kosten für meine Dienstleistung eher bescheiden. Sie sind fair und aufwandsbezogen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.